Herzinfarkt:  Sind Sie gefährdet?    

Die Rathaus-Apotheke Grünwald betreibt diese Internetseite um den an natürlichen Heilverfahren interessierten Ärzten und ihren Patienten Informationen über ein bemerkenswertes Arzneimittel geben zu können.

Der in den Strophanthussamen vorkommende Wirkstoff g-Strophanthin gilt in der Wahrnehmung des heutigen bevorzugt „Hightech“ einsetzenden Medizinbetriebs als veraltet, ist als nachwachsender Naturstoff nicht patentierbar und somit für die Pharmaindustrie wirtschaftlich uninteressant.  In Deutschland gibt es allerdings eine Tradition in der Verwendung der Heilpflanze – jahrzehntelang wurde Strophanthustinktur und der Inhaltsstoff g-Strophanthin von der Ärzteschaft in der Herztherapie angewandt und noch heute wird in den Arzneibüchern der Apotheker die Qualität der Ausgangsstoffe verbindlich geregelt.

Seit 2012 wird das letzte Strophanthin -Fertigarzneimittel "Strodival mr" nicht mehr hergestellt – ab diesem Zeitpunkt sind in der Apotheke angefertigte Strophanthus-Rezepturen die einzige Möglichkeit  das verschreibungspflichtige Arzneimittel mit g-Strophanthin in gesicherter Qualität anbieten zu können.

Trotz fehlender Unterstützung durch ärztliche Fachgesellschaften und die Pharmaindustrie gibt es eine  wachsende Zahl von Ärzten, die sich auf die Erfahrungen  früherer Generationen von Ärzten stützen und dieses beinahe vergessene pflanzliche Arzneimittel in der Behandlung Ihrer Herzpatienten wieder berücksichtigen (teilweise nach Selbstversuchen der Therapeuten) .

Neuere Forschungsergebnisse bestätigten die Wirkung von g-Strophanthin, interes-santerweise konnte dabei herausgefunden werden, dass diese Substanz sogar in den Nebennieren des menschlichen Organismus gebildet wird! (Nähere Infos unter www.wikipedia.de)


Aus der Vielzahl von Informationen im Netz über Strophanthus ist die Internetseite des Arztes Dr. Debusmann  (http://www.strophantus.de) für Patienten besonders lesens- und empfehlenswert.

Nicht empfohlen werden kann der Bezug von Strophanthus-Produkten ungeklärter Herkunft und ohne Qualitätsnachweis durch Versandhändler aus dem Ausland – hier trägt der Käufer ein unkalkulierbares Risiko für seine Gesundheit.

Um gleichbleibend hohe pharmazeutische Qualität zu erhalten, sollte man Strophanthus-Produkte nur von deutschen Apotheken beziehen – die hierfür notwendige Vorlage eines ärztlichen Rezeptes in der Apotheke ist Garantie einer sicheren Herkunft der Rohstoffe und der hohen Qualität in der Beratung der Patienten.


Merkblatt zu den beiden Strophanthus-Urtinkturen
160401-Merkblatt_Str-kombé.pdf (202.51KB)
Merkblatt zu den beiden Strophanthus-Urtinkturen
160401-Merkblatt_Str-kombé.pdf (202.51KB)
Antwortschreiben von Dr. med. Bigus auf eine Frage nach Strophanthin
Dr. Bigus.pdf (42.62KB)
Antwortschreiben von Dr. med. Bigus auf eine Frage nach Strophanthin
Dr. Bigus.pdf (42.62KB)

 

 Informationen zu den verschiedenen Strophanthus- Arten